Immunsystem

Situation Covid-19

Geben Sie Covid keine Chance!
Ich bin für Sie da und stärke Ihr Immunsystem.

Echinacea purpurea-der Sonnenhut


"Es ist das Wesen des Sonnenhutes uns mit einer Schutzhaut, einem Schild zu beschirmen, an dem potentielle Konfliktauslöser abprallen"

Liebe Kundschaft

Im Gesundheitshaus Reusstal und in meiner Praxis sind die vorgeschriebenen Massnahmen (Abstand, Desinfektionsmittel, Masken etc.) zu Ihrer Sicherheit bereits umgesetzt worden und werden laufend an die aktuellen Bestimmungen angepasst.

Ich bitte Sie mich im Vorfeld zu informieren, falls Sie unter Erkältungssymptomen leiden. Da eine Beratung vor Ort unter diesen Umständen nicht möglich ist, berate ich Sie gerne online per Zoom/Facetime. 

Prävention

Es ist sehr wichtig das Immunsystem zu stärken und sich an die vorgegebenen hygienischen Massnahmen zu halten um einen guten Schutz zu haben falls man mit dem Virus in Kontakt kommen sollte.

Ein gestärktes vorbereitetes Immunsystem kann gut damit umgehen.

Prävention ist besser als Angst zu haben angesteckt zu werden.

Was können Sie zur Stärkung tun?

  • genügend Schlaf
  • Viel stilles Wasser trinken, mind. 2 Liter am Tag
  • Bewegung/Aufenthalt an der frischen Luft
  • Meditation
  • Gesunde Ernährung mit viel Antioxidantien/Powerfood
  • Phytotherapie/Urtinkturen
  • Gemmotherapie
  • Spagyrik
  • Pflanzensäfte/Smoothies
  • Homöopathie

Gerne berate ich Sie individuell und kann Ihnen meine Empfehlungen per Mail zusenden.

  • Empfehlung Immunsystemsteigerung
  • Rezept für einen immunsteigernden Morgen-Antioxidantien-Drink
  • Empfehlung für eine gesunde Ernährung, die den Körper entlastet und dadurch das Immunsystem stärkt
  • Checkliste um den energieraubenden und immunsuppressiven Elektrosmog auszugleichen

Krankheit / akuter Infekt

Befolgen sie die allgemeinen Massnahmen des Bundes.

Bitte nehmen sie bei Fieber kein Ibuprofen!

Es gibt in der Naturheilkunde eine Fülle an gut wirksamen Mitteln bei Erkältung/Grippe.

Da die Symptome sehr unterschiedlich sein können, berate ich sie individuell per Telefon oder per Zoom. 

Auch in Falle von Krankheit kann ich Ihnen eine Empfehlung zusenden.

Ich bin da, falls Sie meine Beratung und Unterstützung brauchen,  zögern Sie nicht, mich anzurufen!

Danke für Ihr Vertrauen und gute Gesundheit!

Long Covid nach durchgemachtem Infekt

Haben Sie eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht und leiden Sie seither unter Corona-Spätfolgen? Auch nach überstandener Erkrankung klagen viele Patienten über diffuse Beschwerden. Sie haben Ihre alte Leistungsfähigkeit nicht zurückerlangt und sind wenig belastbar. 

Wie auch bei anderen viralen Erkrankungen (besonders bekannt beim EBV Virus), kann es auch bei einer Covid-19-Erkrankung zu einer postviralen anhaltenden Störung kommen. Wenn die Symptome mehr als drei Monate nach Erkrankung anhalten - auch wenn diese nur mit wenigen oder ohne Symptome verlaufen ist – sprechen einige Autoren von einem chronischen Long-Covid-Syndrom.

Mögliche Symptome sind:

  • ständige Müdigkeit und Schwäche (Fatigue)
  • Gedächtnis- oder Konzentrationsstörungen
  • chronischer Hustenreiz oder ein dauerndes Gefühl von Atemnot
  • Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns
  • Anhaltende Schmerzen (vor allem in der Brustgegend) oder ein beschleunigter Puls

Am häufigsten beschrieben ist das sogenannte «Fatigue Syndrom», also eine ausgeprägte Müdigkeit und Erschöpfung. Die klassische Medizin hat hier wenig bis gar keine Behandlungsoptionen. Aus dem Bereich der ganzheitlichen Medizin gibt es verschiedene Ansätze. Zentral erscheint eine Störung der Mitochondrien, also der Energieproduktion in der Zelle, da das Corona Virus hier eine Schädigung verursachen kann. Aber auch Störungen im Bereich Immunsystem, Mikrobiom, Mikronährstoffe, Wärmehaushalt des Körpers müssen geprüft und individuell therapeutisch angegangen werden.

Zögern sie nicht Hilfe anzunehmen und sich in der Praxis zu melden, je früher sie mit der ganzheitlichen Behandlung beginnen umso höher sind die Chancen wieder völlig gesund zu werden.

Ich nehme Sie ernst und begleite Sie gerne.

Impfvorbereitung

Ich erachte es als sinnvoll, nicht unvorbereitet eine Impfung machen zu lassen.

Um Impf-Nebenwirkungen zu vermeiden, empfehle ich als Vor-und Nachsorge: 

  • Homöopathie
  • Spagyrik
  • Vitalstoffe
  • Phytotherapie (Tee, Tropfen)
  • Giftstoffbinder

Gerne berate ich Sie individuell in der Praxis, per Telefon oder Zoom und schicke Ihnen die Empfehlung per Mail. 

Mögliche Impf-Nebenwirkungen

  • Störung der Blutgerinnung
  • Störungen des Nervensystems
  • Störungen im Herz-Kreislaufsystem
  • Entzündungsreaktionen
  • Anaphylaktische Reaktionen
  • Müdigkeit und Erschöpfung über Monate
  • Reaktivierung von latenten Virus-Erkrankungen (EBV, Herpes Zoster)
  • Reaktivierung chronischer Erkrankungen
  • Hormonelle Störungen (Menses, Prostata)
  • Aktivierung von Autoimmunerkrankungen
  • Reaktivierung und Auslösung von Tumoren
  • Plötzliche Todesfälle

Reagieren Sie früh genug und holen Sie sich Hilfe, falls Sie unter Symptomen leiden, die Ihnen bisher fremd waren. Sie kennen ihren Körper am besten, nehmen Sie die Signale wahr.

Ängste und Unsicherheiten bezüglich Covid-Thematik

Zögern Sie nicht mich zu kontaktieren, falls Sie Unsicherheiten bezüglich Impfentscheid, Impfnebenwirkungen haben oder unter sozialen Konflikten, Mobbing oder Ängsten leiden.

Ich helfe Ihnen gerne!

Mikroimmuntherapie

Das Immunsystem im Zentrum der Behandlung

"Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr" durch "Homöopathisch potenzierte Immunregulatoren"

Die Mikroimmuntherapie (MIT) ist ein innovatives Therapiekonzept, das sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen denen eine Immunstörung zugrunde liegt, angewendet werden kann. 

Die MIT ist auf die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Immunsystems ausgerichtet. Die Medikamente der MIT werden als Immunregulatoren eingesetzt und zielen auf die Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr ab.

Die Rezepturen enthalten Zytokine sowie spezifische Nukleinsäuren (DNS/RNS/SNA), die auf die zu behandelnde Erkrankung abgestimmt sind und nach einem homöopathischen  Verfahren zubereitet werden, was die Unschädlichkeit der Komplexmittel gewährleistet.

Die MIT verbindet auf ideale Weise schulmedizinische Kenntnisse (Zytokine=Immunologie) mit dem Wissen der homöopathischen Zubereitung von Arzneimitteln (daher MIKRO).

Die Substanzen werden in Kapselform verabreicht, der Kapselinhalt (Pellets) werden unter die Zunge gelegt, auf diese Weise gelangen sie direkt in das Lymphsystem, das als Schaltzentrale des Immunsystems fungiert.

Die Anordnung der Kapseln in einer bestimmten Reihenfolge (Sequenz) kommt den physiologischen Mechanismen unseres Organismus am nächsten.

Daher ist es sehr wichtig die Kapseln nach einem genauen Schema anzuwenden, damit der natürliche Ablauf einer Immunantwort, die das Ergebnis zeitlich verteilter Reaktionen ist, einzuhalten.

Die MIT kann mit anderen Behandlungen der Schul- oder Komplementärmedizin kombiniert werden.

Mögliche Einsatzmöglichkeiten der MIT

  • Arthrose/Arthritis (Entzündung des knöchernen Systems)
  • Rheuma (Weichteilentzündung)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Osteoporose
  • Herpes simplex  Typ 1 und 2 
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • EBV (Epstein-Barr-Virus, Pfeiffer), CFS viralen Ursprungs
  • Papilloma-Viren induzierte Erkrankungen (HPV), anogenitale Kondylome, Zervixdysplasie
  • Stress/Burnout/Erschöpfung/Prüfungen
  • Depression
  • Alzheimer/Demenz
  • Erkältung/Grippe (akute Abwehrschwäche)
  • Wiederkehrende HNO Infektionen
  • Heuschnupfen
  • Genetische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Gedächtnisverlust altersbedingt
  • Konzentration/ADS
  • Trockene Makuladegeneration
  • Altersbedingte Makuladegeneration
  • Warzen
  • Krebs (solide Tumore und maligne Hämopathien), Multiple Myelome, Non-Hodgin-Lymphome, Gehirntumore
  • Cytomegalie-Virus (CMV),  CFS viralen Ursprungs
  • Parkinson
  • Chlamydia trachomatis-Infektionen
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Crohn, Colitis)
  • Psoriasis
  • Immunitäre Unterstützung bei HIV
  • Demyelinisierende Erkrankungen (MS)
  • Toxplasmose (T. gondii), CFS viralen Ursprungs

Immunsystem

Situation Covid-19

Geben Sie Covid keine Chance! Ich bin für Sie da und stärke Ihr Immunsystem

Echinacea purpurea-der Sonnenhut


"Es ist das Wesen des Sonnenhutes uns mit einer Schutzhaut, einem Schild zu beschirmen, an dem potentielle Konfliktauslöser abprallen"

Liebe Kundschaft

Medienmitteilung des Bundesrates vom 16.4.20:

Ab dem 27. April 2020 dürfen Einrichtungen, die Dienstleistungen mit Körperkontakt anbieten, wieder öffnen, sofern die Sicherheit der KundInnen und TherapeutInnen gewährleistet ist (Art. 6 Abs. 3 Bst. p und Art. 6a COVID-19-Verodnung 2). Dies betrifft alle TherapeutInnen unabhängig von der praktizierten Methode. 

Ich freue mich Sie ab dem 27.4.20 wieder offiziell in der Praxis beraten zu dürfen.

Im Gesundheitshaus Reusstal und in meiner Praxis sind die vorgeschriebenen Massnahmen (Abstand, Desinfektionsmittel, Masken etc.) zu ihrer Sicherheit bereits umgesetzt worden.

Ich bitte Sie mich im Vorfeld zu informieren, falls sie unter Erkältungssymptomen leiden.

Es besteht weiterhin die Möglichkeit einer telefonischen Beratung, falls sie lieber nicht in die Praxis kommen möchten!

Prävention

Es ist sehr wichtig das Immunsystem zu stärken und sich an die vorgegebenen hygienischen Massnahmen zu halten um einen guten Schutz zu haben falls man mit dem Virus in Kontakt kommen sollte.

Ein gestärktes vorbereitetes Immunsystem kann gut damit umgehen.

Prävention ist besser als Angst zu haben angesteckt zu werden

Was können sie zur Stärkung tun?

  • genügend Schlaf
  • Viel stilles Wasser trinken, mind. 2 Liter am Tag
  • Bewegung/Aufenthalt an der frischen Luft
  • Meditation
  • Gesunde Ernährung mit viel Antioxidantien/Powerfood
  • Phytotherapie/Urtinkturen
  • Gemmotherapie
  • Spagyrik
  • Pflanzensäfte/Smoothies
  • Homöopathie

Gerne berate ich sie individuell und kann ihnen meine Empfehlungen per Mail zusenden.

  • Empfehlung Immunsystemsteigerung
  • Rezept für einen immunsteigernden Morgen-Antioxidantien-Drink
  • Empfehlung für eine gesunde Ernährung, die den Körper entlastet und dadurch das Immunsystem stärkt
  • Checkliste um den energieraubenden und immunsuppressiven Elektrosmog auszugleichen

Krankheit

Befolgen sie die allgemeinen Massnahmen des Bundes.

Bitte nehmen sie bei Fieber kein Ibuprofen!

Es gibt in der Naturheilkunde eine Fülle an gut wirksamen Mitteln bei Erkältung/Grippe.

Da die Symptome sehr unterschiedlich sein können berate ich sie individuell per Telefon oder in der Praxis (falls dies angezeigt und gemäss BAG noch erlaubt ist)

Auch in Falle von Krankheit kann ich ihnen eine Empfehlung zusenden

Ich bin da falls sie meine Beratung und Unterstützung brauchen, zögern sie nicht mich anzurufen

Danke für ihr Vertrauen und gute Gesundheit

Mikroimmuntherapie

Das Immunsystem im Zentrum der Behandlung

"Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr"

"Homöopathisch potenzierte Immunregulatoren"

Die Mikroimmuntherapie (MIT) ist ein innovatives Therapiekonzept, das sowohl bei akuten als auch chronischen Erkrankungen denen eine Immunstörung zugrunde liegt, angewendet werden kann. 

Die MIT ist auf die Wiederherstellung der Funktionstüchtigkeit des Immunsystems ausgerichtet. Die Medikamente der MIT werden als Immunregulatoren eingesetzt und zielen auf die Stärkung und Harmonisierung der körpereigenen Abwehr ab.

 

Die Rezepturen enthalten Zytokine sowie spezifische Nukleinsäuren (DNS/RNS/SNA), die auf die zu behandelnde Erkrankung abgestimmt sind und nach einem homöopathischen  Verfahren zubereitet werden, was die Unschädlichkeit der Komplexmittel gewährleistet.

 

Die MIT verbindet auf ideale Weise schulmedizinische Kenntnisse (Zytokine=Immunologie) mit dem Wissen der homöopathischen Zubereitung von Arzneimitteln (daher MIKRO).

 

Die Substanzen werden in Kapselform verabreicht, der Kapselinhalt (Pellets) werden unter die Zunge gelegt, auf diese Weise gelangen sie direkt in das Lymphsystem, das als Schaltzentrale des Immunsystems fungiert.

Die Anordnung der Kapseln in einer bestimmten Reihenfolge (Sequenz) kommt den physiologischen Mechanismen unseres Organismus am nächsten.

Daher ist es sehr wichtig die Kapseln nach einem genauen Schema anzuwenden, damit der natürliche Ablauf einer Immunantwort, die das Ergebnis zeitlich verteilter Reaktionen ist, einzuhalten.

 

Die MIT kann mit anderen Behandlungen der Schul- oder Komplementärmedizin kombiniert werden.

 

Mögliche Einsatzmöglichkeiten der MIT

  • Arthrose/Arthritis (Entzündung des knöchernen Systems)
  • Rheuma (Weichteilentzündung)
  • Rheumatoide Arthritis
  • Osteoporose
  • Herpes simplex  Typ 1 und 2 
  • Herpes Zoster (Gürtelrose)
  • EBV (Epstein-Barr-Virus, Pfeiffer), CFS viralen Ursprungs
  • Papilloma-Viren induzierte Erkrankungen (HPV), anogenitale Kondylome, Zervixdysplasie
  • Stress/Burnout/Erschöpfung/Prüfungen
  • Depression
  • Alzheimer/Demenz
  • Erkältung/Grippe (akute Abwehrschwäche)
  • Wiederkehrende HNO Infektionen
  • Heuschnupfen
  • Genetische Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Gedächtnisverlust altersbedingt
  • Konzentration/ADS
  • Trockene Makuladegeneration
  • Altersbedingte Makuladegeneration
  • Warzen
  • Krebs (solide Tumore und maligne Hämopathien), Multiple Myelome, Non-Hodgin-Lymphome, Gehirntumore
  • Cytomegalie-Virus (CMV),  CFS viralen Ursprungs
  • Parkinson
  • Chlamydia trachomatis-Infektionen
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Crohn, Colitis)
  • Psoriasis
  • Immunitäre Unterstützung bei HIV
  • Demyelinisierende Erkrankungen (MS)
  • Toxplasmose (T. gondii), CFS viralen Ursprungs

Darm